Winterakion 2023

Wespennest entfernen: Kammerjäger rufen oder Selbsthilfe?

Meist entdeckt der Hauseigentümer nur durch Zufall, dass sein Gebäude ohne seine Kenntnis eine Wespenkolonie beherbergt. Die Insekten bevorzugen nämlich stelle Nischen für ihren Aufenthalt, und erst bei Umbauten oder einer Renovierung werden sie entdeckt. In vielen Fällen kann der Eigentümer zuwarten, denn das Problem löst sich zum Jahresende auf natürliche Weise. Oft muss aber – unter bestimmten Voraussetzungen – der Kammerjäger das Wespennest entfernen.

Voraussetzungen für die Eigenarbeit

Wenn du jedoch selber das Wespennest entfernen willst, spielt die Jahreszeit eine besondere Rolle. Die Jungkönigin sowohl der Gemeinen Wespe als auch der Deutschen Art sucht sich nämlich im Frühsommer (ab Mitte April) nach dem Winterschlaf ein geeigneten Domizil für ihren neuen Wespenstaat. Aber bereits im nächsten Herbst verstirbt sie, und ihr Volk löst sich auf. Das Wespennest ist dann verlassen, auch im folgenden Jahr wird es nicht wieder bevölkert.

Selber das Wespennest entfernen

Oft kann der Hauseigentürmer aber nicht die Jahreszeit nutzen und abwarten, bis der Wespenstock nicht länger bewohnt wird. Der Antrag auf die Entfernung sollte gut begründet sein. Wenn etwa Kinder im Haus leben oder ein Allergiker, die allgemeinen Lebensbedingungen durch die Wespen eingeschränkt sind, liegen besondere Umstände vor, die eine Entfernung rechtfertigen. Der Antrag auf die Erlaubnis der Maßnahme sollte gut begründet sein. Stimmt die Stadtverwaltung, das Landratsamt oder die Naturschutzbehörde dem Ansinnen zu, kannst du gegen die unerwünschten Mitbewohner vorgehen.

Keine guten Methoden sind die Anwendung von Wasser (mit einem Hochdruckreiniger) oder Feuer zwecks Ausräucherung der Insekten, denn diese Methoden sind mit Gefahren für die Bausubstanz des Gebäudes und den Anwender verbunden. Der auch von Experten verwendete Wespenschaum hingegen dringt tief in das Wespennest ein und verhindert, dass die Tiere ausfliegen und den Angreifer bedrohen.

Ein professioneller Kammerjäger schneidet dann das Nest ab, transportiert es zu einem neuen Nistplatz und baut es dort wieder auf. Chemische Mittel vermeidet er und bewahrt so die Insekten vor einem größeren Schaden.

Entdecke unsere Gerüstpakete & Einzelteile zum sofort kaufen.

Entdecke unsere fertigen Rollgerüste & Einzelteile zum sofort kaufen.

Entdecke unsere Gerüstpakete & Einzelteile zum sofort kaufen.

Entdecke unsere fertigen Rollgerüste & Einzelteile zum sofort kaufen.

Werkzeuge und Hilfsmittel

Wer das Nest selber entfernt, sollte vor allem auf eine angemessene Kleidung achten. Der gesamte Körper, also auch Arme und Beine, wird mit einem festen Stoff abgedeckt, damit die Stiche der Insekten möglichst ohne Wirkung bleiben. Der Hausherr braucht also:
  • Wespenschaum
  • einen Gesichtsschutz
  • die passende Bekleidung
  • ein Gerüst (je nach Situation auch ein Rollgerüst).

Das freistehende Gerüst

Die Wespen bevorzugen höher gelegene Winkel und Nischen am Haus, und beim Entfernen des Nests empfiehlt sich der Einsatz eines Gerüsts nicht zuletzt aus Gründen der Arbeitssicherheit. Das Arbeitsgerüst wird im Normalfall fest an der Fassade verankert und ist mit den Hausankern gut gesichert. Oft ist eine Befestigung aufgrund der Arbeitssituation aber nicht möglich, und der Handwerker kann nur ein freistehendes Gerüst verwenden. Die nötige Standsicherheit ergibt sich dann aus Ballastelementen auf der Bodenplatte, welche die Konstruktion sichern, indem sie den Schwerpunkt nach unten verlegen.

Wenn du dich für ein Rollgerüst entscheidest, zum Beispiel weil noch andere Arbeiten anstehen, solltest du auch bei diesem Gerüsttyp - besonders auf unsicherem Gelände - immer für die notwendige Absicherung durch Maueranker oder Ballastierungen sorgen.

Kosten sparen durch vorbeugende Maßnahmen

Mit einfachen Mitteln kann der Hauseigentümer Wespennester vermeiden. Wenn er die baulichen Besonderheiten im Blick behält, kann er die von den Insekten bevorzugten Plätze unzugänglich gestalten und ihren Geruchssinn zur Vorbeugung nutzen.

Das Wespennest unterm Dach

Auf ihrer Suche nach einem passenden Platz für ihr Nest entscheidet sich die Königin meist für einen windgeschützten und dunklen Hohlraum unterm Dach oder für einen Rollladenkasten. Der gescheite Eigentümer achtet deshalb auf derartige Schlupfwinkel und entfernt oder verschließt sie beizeiten. 

Mit intensiven Gerüchen lassen sich die Wespen zuverlässig verschrecken, so dass sie ihren Nestbau an anderer Stelle vornehmen werden. Knoblauch, Zitrone, Salbei, Lavendel, sogar Duftkerzen (mit den bekannten ätherischen Ölen) lassen die Chefin und und das gemeine Volk Reißaus nehmen. 

Chemische Keule oder Umsiedlung?

Wespen stehen unter Naturschutz, für das Entfernen ihrer Nester braucht es einen Antrag beim zuständigen Amt (siehe oben) mit anschließender Genehmigung. Außerdem sind die Insekten äußerst sensibel und beantworten jede Art von Belästigung mit heftigen Attacken, die meist ein gefährliches Ausmaß annehmen. Der Laie sollte also Vorsicht walten lassen und unter Umständen einen Experten beauftragen. Der Kammerjäger zerstört das Nest mit einem Schädlingsbekämpfer, die Tiere kehren dann garantiert nicht zurück.

Neben der Beseitigung des Wespennests bietet sich als Alternative die Umsiedlung seiner Bewohner an. Die Prozedur beginnt mit dem Einfangen der Wespen mit Hilfe eines Saugers, anschließend wird das Nest ab- und in einem Waldgebiet wieder aufgebaut, in etwa vier Kilometer Entfernung. Die Tiere bleiben zwar am Leben, finden aber nicht in ihr altes Nest zurück. 

Mit welchen Kosten ist zu rechnen?

Entscheidet sich der Experte für eine Umsiedlung des Insektenvolks, geht es bei den Kosten vor allem um die Lage des Nests. Wenn es gut zugänglich ist, nimmt der Kammerjäger etwa 150 bis 190 Euro für seinen Einsatz. Bei einem schwer erreichbaren Wespennest steigert er seine Forderung auf bis zu 300 Euro. Die Kosten beim Wespennest Entfernen steigen weiter, wenn Hilfsmittel wie ein Gerüst oder gar ein Kran zum Einsatz kommen.

Bei einem Nest in einer versteckten Nische, das eine enorme Größe erreichen konnte, wurden schon bis zu 1 000 Euro berechnet. Bei einer derart hohen Forderung entsteht jedoch der Verdacht, dass der Anbieter einen nicht angemessenen und unnötigen Aufwand betrieben hat. Also auch beim Wespennest Entfernen die Kosten im Blick behalten und vorher die Preise im Internet vergleichen.

Häufig gestellte Fragen:

Mit behördlicher Genehmigung und unter Beachtung der Arbeitssicherheit das Nest mit Wespenschaum behandeln, abschneiden und in einer Plastiktüte in die neue Umgebung transportieren.

Entscheidend ist der Aufwand des Kammerjägers, der sich aus der Lage und der Größe des Nests ergibt. Eine unkomplizierten Entfernung ist schon ab 50 Euro zu haben, aufwendige Arbeiten führen zu Ausgaben von etwa 300 Euro oder mehr.

Unbedingt die gesetzlichen Vorschriften berücksichtigen und den Arbeitsschutz (feste, dichte Kleidung) nicht vernachlässigen. Durch ein Gerüst für die nötige Arbeitssicherheit sorgen.

Der Herbst ist die beste Zeit, um das Gehäuse zu entfernen, denn das Wespennest ist dann unbewohnt. Im Frühjahr und Sommer sollte man das Insektenvolk in Ruhe lassen und darauf warten, dass es auf natürliche Weise verschwindet. Dann ab September bis in den Winter hinein oder im nächsten Jahr kann man das leere Nest gefahrlos entnehmen.

Elena Burgardt

Autorenbox

Elena Burgardt ist eine erfahrene Expertin im Bereich Gerüstbau und Sicherheit. Sie verfügt über umfangreiches Wissen in der Planung, Konstruktion und Inspektion von Gerüsten für verschiedene Anwendungen. Elena teilt ihr Fachwissen gerne durch das Schreiben informativer Artikel und Beiträge im Bereich Gerüst. Sie ist bestrebt, Lesern fundierte Informationen und nützliche Ratschläge zu bieten, um die richtigen Entscheidungen bei Gerüstprojekten zu treffen und die Sicherheit zu gewährleisten.

Gerüst-Support

Hier findest du Antworten auf deine Fragen, die du zu unseren Produkten hast

📞 Servicehotline

Fragen zu unseren Produkten oder dem Bestellvorgang? Unser Service Team steht dir von Mo - Do von 08:00 - 16:30 Uhr und am Fr bis 15:00 Uhr.

08225 3090870

💬 Nichts gefunden?

Wenn du keine passende Antwort gefunden hast, kannst du uns gerne deine Frage per E-Mail stellen. Wir werden unser Bestes tun, um sie für dich zu beantworten.

Zum Kontaktformular