Gerüstarten und ihre Unterschiede

Welches ist die passende Gerüstart?

Das Gerüst ist ein unerlässlicher Bestandteil fast aller Bauprojekte und wird seit dem Bau der ersten Gebäude verwendet. Ab einer Absturzhöhe von 2,00 m ist ein Gerüst Pflicht und dahher unumgänglich. Im folgenden Beitrag zählen wir dir einige Gerüstarten auf und beschreiben diese.

Warum gibt es so viele verschiedene Gerüstarten?

Unter dem Begriff Gerüstart verstehen wir viele verschiedene Gerüsttypen, darunter zählen beispielsweise Arbeitsgerüste, Rahmengerüste sowie Schutzgerüste uvm. Doch es zählen genauso Stahlrohr-Kupplungsgerüste sowie Wetterschutzdächer zu der Kategorie Gerüstart.

Abhängig davon, wo auf der Welt gearbeitet wird, werden verschiedene Gerüstarten häufiger und andere weniger häufig vorkommen. In Skandinavien und Nordeuropa, wo Arbeitskräfte sehr teuer sind, werden Alugerüste immer üblicher. Da Aluminium leichter als Stahl ist und die meisten Gerüste zum Anordnen manuell angehoben werden müssen, bedeutet ein leichteres Arbeiten, dass das Gerüst schneller auf- oder abgebaut werden kann, was die Arbeitskosten reduziert. In anderen Ländern wiederrum kostet die Arbeitszeit fast nichts, so dass Holzmasten und Bambus ziemlich häufig sind, da diese Rohstoffe besonders günstig sind.

Eine Grafik mit den verschiedenen Gerüstarten wie Arbeitsgerüst, Hängegerüst, Giebelgerüst, Rollgerüst usw.

Das Stangengerüst

Ein Stangengerüst wird im Allgemeinen für Ziegelmauerwerk verwendet und wird auch als Ziegelschichtgerüst bezeichnet. Das Einzelgerüst besteht aus Pfosten, Riegeln usw., die in einem Abstand von ca. 1,2 m paralell zur Wand stehen. Die Entfernung zwischen den einzelnen senkrecht stehenden Stangen beträgt etwa 2 bis 2,5 m. Kupplungen verbinden die Standards im vertikalen Abstand von 1,2 bis 1,5 m. Doch die Verwendung von Stangengerüsten hat aus wirtschaftlichen und technischen Gründen stark abgenommen.

Das Bambusgerüst

Obwohl Sie Holzgerüste fast überall verwenden können (es gibt Vorschriften, wie man diese baut), ist es häufiger außerhalb von Nordamerika und Europa. Vorgeschnittenes Schnittholz war die am häufigsten verwendete Gerüstart, bis Stahl und die Herstellung von Materialien viel erschwinglicher wurden. Bambus wird häufiger in Asien verwendet, wo es für Stärke, Flexibilität und Umweltfreundlichkeit bevorzugt wird.

Hong Kong ist die bekannteste Stadt, die mit Bambusgerüsten alles von Opernhäusern bis zu Wolkenkratzern baut. Hochqualifizierte Designer und Techniker sind verantwortlich für den Bau und das Manövrieren durch mehrere Stockwerke aus Bambus. 

Das Modulgerüst

Teilweise als modulares Gerüst bezeichnet, besteht das Systemgerüst hauptsächlich aus vertikalen und horizontalen vorgefertigten Komponenten, die systematisch miteinander verbunden werden. Systemgerüste sind wahrscheinlich die meistverwendete Art von Gerüsten auf der ganzen Welt. Einer der bekanntesten Hersteller ist Layher Gerüst mit seinem Allround Gerüst. Bis zu acht Anschlüsse lassen sich in den statisch idealen Allround Knoten auf einer Ebene in verschiedenen Winkeln anschlagen.

Ein Modulgerüst wird auch z.B. im Brückenbau verwendet. Lässt der Boden kein Standgerüst zu, können Hängegerüste verwendet werden. Sie erfordern eine besondere Berücksichtigung der Statik und werden mit Profilträgerkonstruktionen, Stahlseilen oder Ketten angehängt. Je nach Einsatzgebiet werden zusätzliche Schutzfolien verwendet, um eine Verschmutzung des Untergrundes mit Bauschutt zu verhindern.

Das Rahmengerüst

Für das Rahmengerüst gibt es viele verschiedene Begriffe wie z.B. Fassadengerüst, Baugerüst, Arbeitsgerüst usw. Dieses ist nach dem Modulgerüst das bekannteste Gerüst. Dieses sieht man sehr oft an Gebäuden, Kirchtürmen usw. Diese Gerüstart ist sehr verbreitet. In Nordamerika und Europa besteht diese Art von  Gerüsten aus Rahmen, Geländer, Diagonalen, Spindeln, Bordbretter und Gerüstböden (Stahlböden, Holzböden, Robustböden oder Aluminiumböden). Ein Rahmengerüst lässt sich schnell aufbauen. Es besteht entweder aus Aluminium oder Stahl.

Die Vorteile der Rahmengerüsten:

  • Beständige Wertanlage
  • Hoher Wiederverkaufswert
  • Stabil und robust

Fahrgerüst oder Rollgerüst

Fahrgerüste werden auch als Rollgerüst bezeichnet. Das Rollgerüst besteht in der Regel aus Aluminium, es lässt sich in fast allen Größen verwirklichen und bietet den Vorteil mobil zu sein. Die Rollen können hierbei frei auf dem Boden stehen oder aber in einem Schienensystem laufen, welches fest im Boden verankert ist. In beiden Fällen ist eine Feststellbremse unumgänglich.

Der Aufbau eines Rollgerüstes ist leicht und auch für den ungeübten Handwerker kein Problem. Rollgerüste können im Innenraum (z.B. bei Deckensanierungen) oder bei Außenarbeiten (z.B. einer Fassade) zügig aufgestellt werden. Ob für das Handwerk, für Werbeagenturen oder für den Messebau, Fahrgerüste bringen Sie wirklich sehr flexibel nach oben.

Die Vorteile des Rollgerüsten:

  • Flexibel einsetzbar durch Fahrrollen
  • Schnell auf- und abgebaut
  • Günstig in der Anschaffung

Bei so vielen Informationen kommt man schnell an seine Grenzen. Kein Problem! Wir beraten dich gerne passend zu deinem Bauvorhaben. Schritt für Schritt gehen wir mit dir deine Pläne durch und berechnen mit dir dein persönliches Gerüstangebot. Du erreichst uns von Montag – Donnerstag 8.00 Uhr – 16.30 Uhr und freitags bis 15.00 Uhr telefonisch unter der 0 82 25 – 30 90 87 0, per Mail info@rolle-gerueste.de, über unser Kontaktformular oder per Whatsapp 0176 - 87 95 24 15.

Jetzt zum Newsletter anmelden und 2% Wilkommensrabatt sichern.
Bis zu 100.000 m² Gerüste direkt am Lager
Deutsche Gerüsthersteller
Top Preis-Leistungs-Verhältnis
Profiberatung
**Hinweis: Gemäß der allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung/ allgemeinen Bauartgenehmigung Nr. Z-8.1-974 vom Deutschen Institut für Bautechnik in Berlin, dürfen die in Tabelle 1 aufgeführten Gerüstteile des Rolle Blizzard S70 Gerüstes, mit Gerüstteilen des Layher Blitzgerüstes 70S, gemäß deren Zulassung Nr. Z-8.1-16.2 verwendet werden. Rolle Gerüstvertrieb e. K steht in keiner Geschäftsbeziehung mit der Wilhelm Layher GmbH & Co KG. Bei Artikeln mit (*) ist das Zulassungsverfahren beim Deutschen Institut für Bautechnik in Berlin beantragt. Es kann vorkommen, dass Gerüstteile keine Kennzeichnung bzw. keine Zulassung haben. Ein Einsatz dieser Gerüstteile ist möglich, wenn im Einzelfall zuvor eine baurechtliche Zustimmung eingeholt wird.
0176 - 87 95 24 15
0176 - 87 95 24 15
08225 - 30 90 87 0