Gerüstbau im Winter

  • 12. November 2020

Trittsicher in luftiger Höhe und bestenfalls noch warm

Jedes Gerüst ist als Arbeitsgerüst die zeitlich begrenze Hilfskonstruktion als Plattform für Arbeiten an Haus- und Gebäudefassaden. Montiert wird das Gerüst mit Auf- und mit Abbau vom Gerüstbauer. Der Gerüstbau ist das ganze Jahr hindurch gefragt. Diese Notwendigkeit stellt witterungsbedingte und insofern besondere Herausforderungen an Mensch und Material. Im Extremfall kann auch bei höheren Minustemperaturen auf den Gerüstbau sowie auf das Arbeiten auf Gerüsten nicht verzichtet werden.

Verkehrssicherungspflicht auf der Baustelle – Wetter- und Warnschutzbekleidung

Der Gerüstbauer muss sich an und auf der Baustelle sicher bewegen können. Das betrifft auch den Aufenthalt auf dem Gerüst selbst. Am Boden gilt die für Baustellen vorgeschriebene Verkehrssicherungspflicht, vergleichbar mit dem Winterdienst des Hausbesitzers. Es muss gewährleistet sein, dass der Gerüstbauer seinen Arbeitsplatz sicher erreicht.

Zum persönlichen Schutz gehört eine wintergerechte Wetter- und Schutzbekleidung. Die Verantwortung dafür trägt üblicherweise der Arbeitgeber als Fürsorgepflicht gegenüber dem Arbeitnehmer. Zum Standard einer Winterschutzbekleidung gehören Überziehjacke und Überziehhose, Winterschuhe der Schutzklasse S3, Handschuhe sowie Kopf- und Ohrenschutz. Der S3-Schuh hat eine Zehenschutzkappe, ist durchtrittsicher und wasserdurchtrittsicher sowie mit antistatischer Sohle und rutschhemmender Laufsohle versehen. Komplettiert wird diese Wetterbekleidung bestenfalls mit Funktionsunterwäsche sowie einer zusätzlichen Überziehjacke inklusive Warnschutzfunktion.

Vom Wetterschutzdach bis zum beheizbaren Winterschutzzelt

Der Aufenthalt auf dem Gerüst selbst mit Gerüstmontage, Demontage und Auftragsarbeiten unterschiedlicher Art lässt sich durch die Einhausung mit einem Wetterschutzdach oder noch besser mit einem Winterschutzzelt nicht nur angenehmer, sondern auch deutlich sicherer gestalten.

Das Schutzdach schützt vor Niederschlägen, während das Schutzzelt eine komplette Einhausung von oben bis unten bietet. Der eingehauste Arbeitsplatz kann mit Heizstrahlern auf die gewünschte Temperatur erwärmt werden. So lässt sich ein angenehmes bis frühlingshaftes „Raumklima“ erreichen. Wenn der Gerüstbauer ungeachtet dessen nicht auf seine Wetterkleidung verzichtet, dann kann er sich bei seiner Arbeit auf dem Gerüst absolut trittsicher bewegen. Das eingehauste Gerüst bleibt buchstäblich salztrocken.

Kurzarbeitergeld im Gerüstbauer-Handwerk

Rechtsgrundlage für das Saison-Kurzarbeitergeld im Gerüstbauer-Handwerk, kurz KUG ist § 133 SGB III, des dritten Sozialgesetzbuches. Danach dauert die Schlechtwetterzeit vom 1. November bis zum darauffolgenden 31. März. Vor dem KUG wird ein tarifliches Überbrückungsgeld nach der Schlechtwetterregelung gemäß dem Rahmentarifvertrag für das Gerüstbauer-Handwerk gezahlt. Ein eventuell vorhandenes Guthaben auf dem Arbeitszeitkonto wird angerechnet beziehungsweise zunächst aufgebraucht.

Nach § 101 SGB III liegen zwingende Witterungsgründe ausschließlich dann vor, „… wenn es wegen atmosphärischer Einwirkungen wie Regen, Schnee, Frost, Eis oder Starkregen oder deren Folgewirkungen technisch nicht möglich, wirtschaftlich nicht vertretbar oder für die Beschäftigten nicht zumutbar ist, die Arbeiten auszuführen …“.

Diese Gesamtsituation macht ein dementsprechend verantwortungsvolles sowie umsichtiges Verhalten des Arbeitgebers gegenüber dem Gerüstbauer als seinem Arbeitnehmer erforderlich bis unerlässlich.

Elena | Wir beraten Dich gerne!

Bei allen Fragen rund ums Thema Gerüst, sind wir gerne Dein Ansprechpartner! Ruf uns an oder schreibe uns eine E-Mail.

Über diesen Blog

Von der Beratung bis hin zum Verkauf. Wir legen Wert auf ein ganzheitliches Konzept.

Egal ob es dabei um ein Rollgerüst, ein gebrauchtes oder neues Gerüst geht.

Wir informieren Euch und geben wissenswertes weiter im Zusammenhang mit Gerüsten.

Schon gewusst?

Falls du einen Bauplan hast, berechnen wir dir dein Gerüst gerne direkt passend zu deinem Bauplan. Schnell & unkompliziert.

Sehr geeignet vor allem für Gerüstbau-Anfänger!

Auch interessant: Unsere neuesten Artikel