Wie funktioniert das?

Vom bestehenden Robustboden wird der Altboden abgetragen und fachgerecht entsorgt. Danach wird der neue Alubelag auf die Gerüst Rahmentafel montiert. Fertig ist der Aluminiumboden der passend für alle gängigen Gerüstböden deutscher Hersteller der Lastenklasse 3 ist.

Wir richten Stapel-Kombi-Böden und Robustböden, letzteres sind die neuen Gerüstböden. Das ältere Modell hat eine "U-Lippe" welche ca. 9 mm beträgt, darum kann der Aluminiumbelag, nicht wie beim Stapel-Kombi-Boden einfach aufgelegt werden. Zuerst muss hier die obere Lippe abgetragen werden, erst dann können die Aluplatten eingelegt werden.

Wir weisen Sie ausdrücklich darauf hin, dass für den von Ihnen selbst oder von uns reparierten Gerüstboden keine Haftung oder Gewährleistung übernommen wird.Werden in andere Gerüstböden z. B. in einem Alfixboden oder in einen Layherboden neue Profile eingebaut, entspricht dieser nicht mehr den anerkannten Regeln der Technik (DIN 4420) und darf nicht mit der Kennzeichnung „DIN 4420" versehen werden bzw. die Zulassung erlischt. Angebote für Reparatur oder Kauf reparierter Gerüstböden richten sich ausschließlich an Unternehmer.

Bis zu 100.000 m² Gerüste direkt am Lager
Deutsche Gerüsthersteller
Top Preis-Leistungs-Verhältnis
Profiberatung
**Hinweis: Gemäß der Vermischungszulassung Nr. Z-8.1-974 vom Deutschen Institut für Bautechnik in Berlin, dürfen die in Tabelle 1 aufgeführten Gerüstteile des Rolle Blizzard S70 Gerüstes, mit Gerüstteilen des Layher Blitzgerüstes 70S, gemäß deren Zulassung Nr. Z-8.1-16.2 verwendet werden. Rolle Gerüstvertrieb e. K steht in keiner Geschäftsbeziehung mit der Wilhelm Layher GmbH & Co KG. Bei Artikeln mit (*) ist das Zulassungsverfahren beim Deutschen Institut für Bautechnik in Berlin beantragt. Es kann vorkommen, dass Gerüstteile keine Kennzeichnung bzw. keine Zulassung haben. Ein Einsatz dieser Gerüstteile ist möglich, wenn im Einzelfall zuvor eine baurechtliche Zustimmung eingeholt wird.
0176 - 87 95 24 15
0176 - 87 95 24 15
08225 - 30 90 87 0