Markisen Stoff wechseln: Anleitung in nur 6 Schritten

  • 22. April 2022

Um für jede Jahreszeit für Schatten und Privatsphäre auf der eigenen Terrasse oder dem eigenen Balkon zu sorgen, ist eine Markise immer eine tolle Wahl. Doch mit der Zeit muss der Stoff ausgetauscht werden, um seinen Zweck erfüllen zu können. Denn mit zunehmendem Alter verschleißt das Tuch und kann unter Umständen sogar reißen. Um das zu verhindern, wird es regelmäßig ausgetauscht. Erfahre hier, wie du den Markisen Stoff in sechs Schritten selbst wechselst


Markisen Stoff wechseln: Wann ist der richtige Zeitpunkt gekommen?

Zunächst einmal sollte immer individuell geschaut werden, wie es um den Zustand der Markise beziehungsweise des Tuches bestellt ist. Scheint Letzteres schon recht porös und verschlissen zu sein, ist es Zeit für einen Austausch. In der Regel halten diese Komponenten 10 – 15 Jahre. Dann spätestens steht ein Wechsel an. Denn die Markisen stehen immer einen direkten Kontakt mit der Umwelt und da ist es nicht verwunderlich, dass sich Verunreinigungen festsetzen. Wenn diese nicht regelmäßig entfernt werden, hält das Tuch nicht mehr ganz so lange. Zudem sieht es dann irgendwann verschlissen und abgenutzt aus.  

Es lohnt sich das Markisentuch zu wechseln

Auch wenn du die Markise reparieren willst, irgendwann ist der Zeitpunkt gekommen, an dem dieser Schritt keinen Sinn mehr ergibt. Zum einen hast du ein Produkt, das einwandfrei funktioniert und wie neu aussieht und zum anderen bringst du eine neue Optik auf deine Terrasse. Denn wie wäre es denn einmal eine neue Farbe oder ein neues Muster zu wählen? Im Fachhandel gibt es viele verschiedene Produkte für diese Zwecke, sodass du dich in Ruhe umschauen solltest. 

Lade dir jetzt die kostenlose Infografiken zum Thema Markise wechseln in 6 Schritten herunter.

In 6 Schritten den Markisen Stoff wechseln

Schritt 1: Alle wichtigen Hilfsmittel bereitlegen zum Markisen Stoff wechseln

Wenn du den Markisenstoff wechseln willst, solltest du im Vorfeld alle wichtigen Hilfsmittel und Werkzeuge zur Hand haben. Dazu gehören: 

  • eine Zange 
  • Kederschienen 
  • ein Schraubenzieher 
  • ein robustes Seil
  • Volant 
  • Handschuhe und 
  • ein Rollgerüst oder Fahrgerüst 

Schritt 2: die Vorbereitung

Zunächst einmal fährst du die Markise ungefähr 25 oder 30 cm aus. Du erkennst, ob du sie richtig eingestellt hast daran, wenn sich die Aluarme der Vorrichtung über den beiden Knicken befinden. Ist dies der Fall, fixierst du diese Einstellung nun mit dem robusten Seil. Befestige es an jeweils einer Seite am Knick der Aluarme. Wichtig ist, dass es jetzt exakt an dieser Stelle verbleibt und gespannt ist.  

Schritt 3: das alte Markisentuch ausbauen

Wenn das Markise Reparieren nicht funktioniert hat, gilt es indessen das neue Markisentuch anzubringen. Entferne dafür die Saumrolle beziehungsweise die Saumleiste. In der Regel findest du an Ersterer einen Abschlussdeckel, den du zunächst einmal abschraubst oder abziehst. Im nächsten Schritt ziehst du den Volant hinaus. Ist auch das erledigt, wird die Saumrolle aus dem Kader des Markisenstoffes gezogen. 

Schritt 4: Tuchwelle beseitigen

Jetzt gilt es, die Markisenrolle auszubauen. Denn nur dann kannst du den Keder an der Tuchwelle ausfahren. Wenn auch dieser Schritt erledigt ist, rollst du den alten Stoff von der Rolle und ziehst erneut das vorhandene Kederband aus der Nische. 

Markisen Stoff einfach wechseln mit der 6 Schritte Anleitung von Rolle Gerüsthandel.

Schritt 5: den neuen Markisenstoff vorbereiten

Dann gilt es, den neuen Markisen Stoff auf den Einbau vorzubereiten. Schau dir dafür das Kedersystem deiner Markise etwas genauer an. In der Regel musst du aber das Band oder die Schiene in einen umgedrehten Saum ziehen. Hochwertige Markisentücher verfügen über den Buchstaben W oder auch das Wort Welle an der richtigen Seite. So weißt du, wo du die Tuchwelle einschieben musst. 

Ist das bei deinem Tuch nicht der Fall, verwendest du dafür das nicht vernähte Stoffende. Dies ist in der Regel auch grob geschnitten, sodass du es leicht erkennen kannst. Beachtet zudem, dass das Einbringen des neuen Kederbandes teilweise etwas aufwendig ist. Bringe dafür ein wenig Geduld auf. Zudem hilft es, einen langen Stock, der möglichst dünn ist, wie beispielsweise ein Bambusast, zu verwenden. Denn dieser erleichtert die Arbeit enorm. 

Schritt 6: Markisen Tuch wechseln und neues Tuch einbauen

Wenn du das alte Tuch nun fachgerecht beseitigt hast, kannst du nun das neue Markisentuch einbauen. Grundsätzlich gehst du dabei genauso vor wie zuvor, nur eben in umgekehrter Reihenfolge. Als Erstes ziehst du den Keder in die Welle. Dann baust du die Markisenrolle ein und rollst das Tuch auf die erforderliche Länge auf. Im nächsten Schritt bringst du den Saum auf der Saumleiste an und schiebst den Volant in die passende Kedergasse.  

Indessen gilt es noch die Sicherungsseile zu entfernen. Vorher drehst du den Stoff aber ein wenig auf die Rolle. Inzwischen sollten die Seile zu sehen sein und lassen sich einfach entfernen. Drehe die Marquise noch ein weiteres kleines Stück auf, damit sich der Stoff langsam spannt. Wenn du alle Arbeitsschritte korrekt durchgeführt hast, ist Letzteres nicht nur der Fall, sondern gleichzeitig sollten sich auf die beiden Knicke der Alarme komplett gegenüber befinden. 

Sofern der Stoff noch nicht komplett gespannt ist, verschiebst du ganz einfach das sogenannte Ausfallprofil ein wenig. Hast du alle Arbeitsschritte korrekt erledigt, gilt ist nun nur noch die Verschlussdeckel und Kappen auf die entsprechenden Stellen aufzubringen und festzudrehen. 

Melde dich jetzt zu unserem Newsletter an und verpasse keine interessanten Anleitungen mehr.

Praktischer Tipp: 

Da du alle 10 oder 15 Jahre den Markisen Stoff wechseln musst und dir diese Arbeit zu aufwendig sein sollte, kannst du beim nächsten Mal einen Magnetkrallenkeder oder einen Klettsaum nutzen. Wie das geht, erfährst du im Fachhandel oder auch auf vielen Internetseiten, die sich mit diesem Thema beschäftigen. Der große Vorteil ist, dass für die Tuchwelle dann nicht jedes Mal ausbauen musst. 

Markisen Stoff wechseln: Die Arbeit gelingt einfacher mit Rollgerüst 

Um die Markise zu wechseln oder zu reparieren, brauchst du entweder ein Rollgerüst oder eine Leiter. Das Rollgerüst hat den Vorteil, dass es deutlich sicherer steht und zudem auch flexibler eingesetzt werden kann. Darüber hinaus brauchst du niemanden, der dir die Leiter hält. Dank der komfortablen Arbeitsplattform, ist es dir während des Markisen Wechsels möglich, das Rollgerüst nicht zu verlassen. Außerdem lassen sich deine Werkzeuge darauf lagern. Außerdem ist es auch bei diversen anderen Arbeiten rund ums Haus hilfreich. Bei uns bekommst du das passende Rollgerüst oder auch Fahrgerüst genannt, zu einem Top Preis-Leistungsverhältnis und schnell Nachhause geliefert.

Rolle Gerüstvertrieb

Große Auswahl an gebrauchten und neuen Gerüstpaketen, Gerüstteilen und Rollgerüsten.

Downloadbereich

In unserem Downloadbereich findest Du die notwendigen Protokolle und Checklisten für den Gerüsteinsatz auf Deiner Baustelle.

Fragen?

Telefonische Beratung:
0 82 25 – 30 90 87 0
Whatsapp
0 1 76 – 87 95 24 15
E-Mail:
info@rolle-gerueste.de

Elena

Über die Autorin: Elena

Elena Burgardt ist bereits seit 2016 im Bereich Online Marketing bei der Firma Rolle Gerüstvertrieb e.K. tätig. Da Schreiben eine Leidenschaft von Elena ist, übernahm Sie vor zwei Jahren den Gerüstblog und begeistert mit Ihren Beiträgen und Recherchen unterschiedliche Personengruppen.
Alle Beiträge von Elena →

Auch interessant: Unsere neuesten Artikel