Gerüstverbreiterung – der ideale Weg zum komfortablen Arbeiten

  • 15. April 2020

Oftmals werden wir von unseren Kunden gefragt, was denn eine Gerüstverbreiterung sei und was man sich darunter vorstellen kann? Im folgenden Blogbeitrag erklären wir dir wie eine Gerüstverbreiterung funktioniert und welche Gerüstteile dafür notwendig sind.

Wann ist eine Gerüstverbreiterung nötig?

Finden im Bereich des Daches die Arbeiten statt, so wird es schnell ziemlich eng. Nicht nur die Handwerker, die ihre Arbeiten verrichten, oftmals werden auch verschiedene Baumaterialien wie Dachziegel, Dämmmaterial oder Holzlatten auf dem Gerüst gelagert. Oder es handelt sich bei dir eventuell um eine überstehende Traufe oder einem nicht ganz einfach geschnittenen Bauwerk? Für all diese Zwecke greifen Gerüstbauer oftmals zu einer Gerüstverbreiterung zurück.

Welche Gerüstteile benötige ich für eine Gerüstverbreiterung?

Für eine vollständige und auch korrekte Gerüstverbreiterung benötigst du sogenannte Gerüstkonsole oder aber auch Ausleger genannt. Mit diesen Gerüstkonsolen wird das Baugerüst verbreitert. Gerüstkonsolen gibt es in verschiedenen Größen – angefangen mit 0,30 m, 0,70 m oder 1,00 m. Je nach Hersteller kann das auch variieren. Bei Gerüstkonsolen handelt es sich um winkelförmige Tragelemente, diese werden mit der daran befestigten Gerüstkupplung am Stellrahmen des Gerüstes angebracht. Jetzt sorgt die Gerüstkonsole für eine zusätzliche Ablagefläche für einen weiteren Gerüstbelag.

Außerdem benötigst du Geländerstützen, um daran deinen dreiteiligen Seitenschutz anzubringen oder falls du Arbeiten am Dach ausführst, sogenannte Schutzgitterstützen und ein Gerüstnetz um dich, deine Handwerker oder aber auch Passanten vor abstürzenden Gegenständen zu schützen. Es kann aber auch noch vorkommen, dass zusätzlich eine Querdiagonale angebracht werden muss, diese steift die Gerüstverbreiterung noch aus. Übrigends ist eine Gerüstverbreiterung mithilfe von Auslegern, bei einem Blizzard Rollgerüst nicht möglich!

Was kostet mich eine Gerüstverbreiterung?

Je nach Gerüstteile und Material kann man eine Gerüstverbreiterung jetzt nicht einfach pauschalisieren. Gerüstkonsolen erhältst du, je nach Größe, bei uns im Onlineshop zwischen 19,00 € – 26,00 €. Geländerstützen – schon ab 24,00 €, Schutzgitterstützen kosten 55,00 €, Gerüstnetze 10,00 m x 2,00 m kosten ca. 70,00 € und die Querdiagonalen liegen bei ca. 25,00 €.

Bitte beachte,
dass zwischen dem verbreiterten Gerüstbelag und dem eigentlichen Gerüstbelag höchstens ein Spalt von 80 mm entstehen darf. Ist der Spalt größer, so muss dieser mit einer Abdeckung versehen werden und darf nicht als Stolperfalle offen liegen.

Elena

Über die Autorin: Elena

Elena Burgardt ist bereits seit 2016 im Bereich Online Marketing bei der Firma Rolle Gerüstvertrieb e.K. tätig. Da Schreiben eine Leidenschaft von Elena ist, übernahm Sie vor zwei Jahren den Gerüstblog und begeistert mit Ihren Beiträgen und Recherchen unterschiedliche Personengruppen.
Alle Beiträge von Elena →

Auch interessant: Unsere neuesten Artikel