Gerüst-Angebote richtig vergleichen: darauf solltest du beim Gerüstkauf besonders achten!

  • 29. März 2021
  • Zunächst ist es wichtig zu entscheiden, ob Du das Gerüst neu oder gebraucht kaufen willst.
  • Es gibt unterschiedliche Gerüstsysteme, die nicht immer miteinander kompatibel sind.
  • Achte auf eine Zulassung des Gerüsts und echte Bewertungen.

Du hast dich dazu entschieden ein Gerüst zu kaufen. Wahrscheinlich wirst du dich erstmal über die verschiedenen Kaufmöglichkeit im Netz erkundigen. Danach wie man ein Gerüst überhaupt aufbaut und als Nächstes kommst du zu der Frage – Gerüst neu oder doch lieber gebraucht kaufen. Damit der Gerüstkauf nicht zur Katastrophe wird und du dich für ein „richtiges“ Gerüstangebot entscheidest, informieren wir dich, auf was du unbedingt achten solltest.

Die ersten Schritte: wähle das passende Gerüstsystem aus

Im Internet tummeln sich die unterschiedlichsten Gerüsthersteller und Gerüsthändler. Achte beim Aussuchen der Händler immer darauf, dass diese vertrauenswürdig sind. Schau, ob es schon Bewertungen und echte Erfahrungsberichte zu diesen Händlern gibt, damit du nicht auf einen „Fake“ reinfällst. Besonders über Portale wie Ebay-Kleinanzeigen werden hin und wieder Gerüste angeboten, die es eigentlich gar nicht gibt. Man fällt auf einen vermeintlichen Gerüsthändler rein, der das Geld kassiert und das Gerüst kommt niemals bei dir an.

Entscheide dich auch für ein Gerüstsystem. Es gibt nämlich einige auf dem deutschen Markt. Welches für dich nun das passende ist, solltest du bei einem Beratungsgespräch mit einem Gerüsthandelsunternehmen feststellen können. Die Beratung ist nämlich das A und O. Der Gerüsthändler deines Vertrauens klärt dich über die verschiedenen Gerüstsysteme auf und erklärt dir die Unterschiede.

Darüber hinaus kannst du dich auch über das Internet und YouTube erkundigen. Fast alle Gerüsthersteller haben Produkt- und Aufbauvideos im Netz, so kannst du schonmal im Vorfeld die verschiedenen Gerüstsysteme unter die Lupe nehmen. Die unterschiedlichen Gerüstsysteme unterscheiden sich mehr oder weniger nicht viel voneinander, es ist eher eine Sympathiesache, wie einem die jeweiligen Materialien zusagen und welche Firmenpolitik im Hintergrund steht. Grundsätzlich sind alle Gerüste deutscher Hersteller hochwertig und zugelassen vom Deutschen Bauinstitut Berlin.

Darauf sollst du besonders achten!

Wir raten Dir ab, Gerüste zu erwerben, die ohne Zulassung sind. Sonst kann einem schnell die BG Bau einen Strick durch die Rechnung ziehen und sogar den Bau einstellen, was mit erheblichen Kosten verbunden wäre. Diese verlockenden Angebote von Billiganbietern kosten dich am Schluss unter Umständen teures Geld. Also lieber Finger weg davon.

Übrigens: Was Gerüste durchschnittlich kosten, haben wir in unserem Ratgeber für Dich zusammengefasst.

Bei Kauf von gebrauchten Gerüsten sollte man immer darauf achten, dass es sich hier um sortenreines Material handelt. Oft werden mehrere Gerüstsysteme miteinander vermischt, die alle gemeinsam aber keine Zulassung haben. Es ist in Deutschland nämlich nur möglich zwei Gerüstsysteme mit einer Vermischungszulassung miteinander zu verbauen. Um welche Gerüstsysteme es sich dabei handelt, muss der jeweiligen bauaufsichtlichen Zulassung entnommen werden.

Gerüst-Angebot ist nicht gleich Gerüst-Angebot: so vergleichst du richtig!

Jetzt hast du dich für ein Gerüstsystem entschieden und auch einige Gerüsthändler zur Auswahl. Selbstverständlich wirst du dir nicht nur ein Angebot, sondern mehrere Vergleichsangebote erstellen lassen.

Elena

Über die Autorin: Elena

Elena Burgardt ist bereits seit 2016 im Bereich Online Marketing bei der Firma Rolle Gerüstvertrieb e.K. tätig. Da Schreiben eine Leidenschaft von Elena ist, übernahm Sie vor zwei Jahren den Gerüstblog und begeistert mit Ihren Beiträgen und Recherchen unterschiedliche Personengruppen.
Alle Beiträge von Elena →

Auch interessant: Unsere neuesten Artikel