Das FAQ zur allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung

  • 23. Juli 2021

Was ist eine allgemeine bauaufsichtliche Zulassung?

Die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung regelt die Verwendbarkeit von Bauprodukten. Seit dem Jahr 1968 wird diese vom DIBt (Deutschen Institut für Bautechnik) erteilt. Die Bauprodukte sind auf der Homepage vom DIBt in verschiedene Kategorien aufgeteilt. Je nach Kategorie wird man zum richtigen Ansprechpartner weitergeleitet.

Was bedeutet die Abkürzung abZ?

Die Abkürzung abZ steht für allgemeine bauaufsichtliche Zulassung.

Was genau wird in der abZ geregelt?

In der abZ werden die bauaufsichtlich relevanten Eigenschaften des Bauproduktes, die Verwendungsbereiche sowie Aspekte der Verarbeitung, Transport, Lagerung, Kennzeichnung und Übereinstimmungsbestätigung (Ü-Zeichen) geregelt. (Quelle: www.dibt.de)

Was ist eine Vermischungszulassung?

Eine Vermischungszulassung regelt die Mischbarkeit zweier Hersteller in einer konkret definierten Tabelle, die in der abZ dieser Hersteller hinterlegt sind. Den Begriff Vermischungszulassung gibt es aber so nicht mehr, heute sagt man allgemeine Bauartgenehmigung.

Wieviele Gerüstsysteme darf ich miteinander vermischen?

In Deutschland gilt eine allgemeine Bauartgenehmigung nur für zwei Gerüstsysteme. Eine Vermischbarkeit mehrerer Gerüstsysteme ist in Deutschland nicht zulässig.

Welche Kriterien müssen für eine Vermischungszulassung / allgemeine Bauartgenehmigung erfüllt werden?

Um eine allgemeine Bauartgenehmigung zu einem anderen Gerüstsystem zu erhalten, müssen die Gerüstteile, den Mindestanforderungen nach den Zulassungsgrundsätzen für Arbeits- und Schutzgerüste des DIBt erfüllen.

Wie werden die Gerüstteile geprüft?

Man entscheidet sich für ein kompetentes Prüfinstitut, das die verschiedenen Versuche mit dem zu prüfenden Gerüstteil übernimmt. Wir haben uns damals für das Karlsruher Institut für Technologie entschieden. Je nach Gerüstteil werden beispielsweise folgende Versuche unternommen: Fallversuche, Querkraftversuche, Versuche unter Horizontallast, Versuche unter Vertikallast usw. Nach erfolgreicher Prüfung wird ein Prüfbericht erstellt und dieses dann zum DIBt zur endgültigen Abnahme gesendet.

Darüber hinaus werden die Prüfungen immer mit den herstellerübergreifenden Gerüstteilen geprüft. Das bedeutet, dass wenn beispielsweise ein Vollaluminium Gerüstboden geprüft werden muss, müssen die Prüfungen mit dem Stellrahmen des Originalhersteller stattfinden.

Wie lange dauert es, bis ein gesamtes Gerüstsystem zugelassen ist?

Abhängig von verschiedenen Faktoren (zum Beispiel wie die Versuche verlaufen, wie schnell alle Dokumente fertig gestellt sind, wann die Endabnahme beim DIBt stattfindet und selbstverständlich auch der finanzielle Aspekt spielt hier eine große Rolle), kann es gut 3-5 Jahre dauern, bis ein gesamtes Gerüstsystem zugelassen ist. Hier ist die Rede aber nur von den Hauptbauteilen. Werden weitere Gerüstteile entwickelt, wird ein Ergänzungsantrag gestellt und nach erfolgreicher Prüfung dieser zur Zulassung hinzugefügt.

Rolle Gerüstvertrieb

Große Auswahl an gebrauchten und neuen Gerüstpaketen, Gerüstteilen und Rollgerüsten.

Downloadbereich

In unserem Downloadbereich findest Du die notwendigen Protokolle und Checklisten für den Gerüsteinsatz auf Deiner Baustelle.

Fragen?

Telefonische Beratung:
0 82 25 – 30 90 87 0

Whatsapp
0 1 76 – 87 95 24 15

E-Mail:
info@rolle-gerueste.de

Elena | Wir beraten Dich gerne!

Bei allen Fragen rund ums Thema Gerüst, sind wir gerne Dein Ansprechpartner! Ruf uns an oder schreibe uns eine E-Mail.

Über diesen Blog

Von der Beratung bis hin zum Verkauf. Wir legen Wert auf ein ganzheitliches Konzept.

Egal ob es dabei um ein Rollgerüst, ein gebrauchtes oder neues Gerüst geht.

Wir informieren Euch und geben wissenswertes weiter im Zusammenhang mit Gerüsten.

Schon gewusst?

Falls du einen Bauplan hast, berechnen wir dir dein Gerüst gerne direkt passend zu deinem Bauplan. Schnell & unkompliziert.

Sehr geeignet vor allem für Gerüstbau-Anfänger!

Auch interessant: Unsere neuesten Artikel